Szenenzusammenfassung

Die Bilderzusammenfassung von »Mutter Courage und ihre Kinder« unterstützt bei dem Bemühen, sich einen Überblick über den Handlungsverlauf und den Aufbau des Theaterstücks zu verschaffen. Zu jedem Bild gibt es eine kurze und prägnante Darstellung der wichtigsten Inhalte. Darüber hinaus verhelfen die Titel, die Brecht den Szenen gab, zu einer guten Orientierung, da sie Hinweise auf die Handlung und den historischen Hintergrund liefern.

Auch der Schauplatz der einzelnen Szenen wird benannt. Da die Hauptfigur als Marketenderin umherzieht, spielt das Stück an vielen verschiedenen Orten. Die Angabe des Zeitpunkts der Handlung ist deshalb wichtig, um die Entwicklungsspanne des Geschehens ermessen zu können. Da sich die Handlung über zwölf Jahre während des Dreißigjährigen Krieges erstreckt, sind die Orte und Zeitpunkte ebenfalls wichtig für die historische Einordnung. Zudem wird deutlich, dass der Ablauf zwar chronologisch geordnet ist, jedoch auch große Zeitsprünge beinhaltet.

Um nachvollziehen zu können, wer wann in Erscheinung tritt, gibt es zu jeder Szene eine Liste der auftretenden Figuren. Dies kann für eine Charakteranalyse sehr hilfreich sein. Nicht zuletzt werden auch die Titel der Lieder benannt, die im jeweiligen Bild vorgetragen werden. In der »Mutter Courage« spielen diese Songs deshalb eine so wichtige Rolle, da sie zentrale Botschaften vermitteln. Soll beispielsweise ein Liedtext interpretiert werden, lässt sich dieser mithilfe der Szenenzusammenfassung leicht auffinden. Wo welche Abschnitte im Buch zu finden sind, verraten nicht zuletzt die Seitenangaben.

Erstes Bild

Titel: Frühjahr 1624. Der Feldhauptmann Oxenstjerna wirbt in Darlane Truppen für den Feldzug in Polen an. Der Marketenderin Anna Fierling, bekannt unter dem Namen Mutter Courage, kommt ein Sohn abhanden.

Seiten: 7-19

Schauplatz: Landstraße in der schwedischen Provinz Darlane

Zeit: Frühjahr 1624, sechs Jahre nach Beginn des Dreißigjährigen Kriegs

Personen: Der Werber, der Feldwebel, Mutter Courage, Eilif, Schweizerkas, Kattrin

Lieder: Lied von Mutter Courage

Zusammenfassung:

Im Frühjahr 1624 zieht die Marketenderin Anna Fierling, alias Mutter Courage, mit ihren drei Kindern durch die schwedische Provinz Darlane. Auf einer Landstraße begegnet die Familie einem Feldwebel und einem Werber, die auf der Suche nach Rekruten für den Krieg Schwedens gegen Polen sind. Als die Soldaten Interesse an ihren Söhnen, insbesondere am älteren Eilif, zeigen, wehrt Mutter Courage die Rekrutierungsversuche entschieden ab.

Die Marketenderin will die Gefahren des Kriegs mithilfe von Schicksalslosen demonstrieren, die sowohl dem Feldwebel als auch ihren Kindern den sicheren Tod voraussagen. Doch der mutige Eilif scheint dem Kriegsdienst nicht abgeneigt zu sein. Um ihn für sich zu gewinnen, greifen die Soldaten schließlich zu einer Ablenkungslist. Während der Feldwebel mit Mutter Courage um eine Gürtelschnalle feilscht, überredet der Werber Eilif, ihm heimlich zu folgen. Über ihr Interesse am Geschäft verliert Anna Fierling unbemerkt ihren ältesten Sohn ans Militär.

Zweites Bild

Titel: In den Jahren 1625 und 1626 zieht Mutter Courage im Tross der schwedischen Heere durch Polen. Vor der Festung Wallhof trifft sie ihren Sohn wieder. – Glücklicher Verkauf eines Kapauns und große Tage des kühnen Sohnes.

Seiten: 20-28

Schauplatz: Schwedisches Lager in Polen, und zwar vor der Festung Wallhof bei Riga

Zeit: 1626

Personen: Der Koch, Mutter Courage, der Feldhauptmann, Eilif, der Feldprediger

Lieder: Das Lied vom Weib und dem Soldaten

Zusammenfassung:

Zwei Jahre später zieht Mutter Courage im Gefolge der schwedischen Heere durch Polen. Während die Marketenderin gerade ve...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen