Kurze Zusammenfassung

Das 1938/39 verfasste Stück mit dem Untertitel »Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg« schrieb Brecht im skandinavischen Exil. Im Mittelpunkt der Handlung steht Anna Fierling, genannt »Mutter Courage«. Die aus Bamberg stammende Marketenderin begleitet mit ihrem Planwagen und ihren drei Kindern verschiedene Regimente, um Waren an die Soldaten zu verkaufen. Inmitten des Dreißigjährigen Kriegs ist sie dabei sowohl in schwedisch-protestantischen als auch in kaiserlich-katholischen Landen unterwegs.

Die Geschäftsfrau handelt nach der Devise, den größtmöglichen Profit aus den Notwendigkeiten des Kriegs zu schlagen. Sie rechtfertigt ihr Handeln mit den in ihren Augen ebenfalls gewinnorientierten großen Kriegsführern sowie mit ihrem eigenen Überlebensdrang. Auf der anderen Seite versucht sie jedoch, ihre drei Kinder vor den Folgen des Krieges zu bewahren und sich und ihre Kinder möglichst ungeschoren aus allem herauszuhalten.

Brecht schildert die Erlebnisse und Begegnungen der fahrenden Händlerin zwischen den Jahren 1624 und 1636. Nachdem ihr ältester Sohn Eilif in Südschweden als Soldat angeworben worden ist, ist Mutter Courage zunächst im Ge...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen