Mutter Courage als Lehrstück

Die politische Parabel

»Mutter Courage« und ihre Kinder wird häufig als Lehrstück bezeichnet. Zumeist geschieht dies in Zusammenhang mit der Rezension von Theaterinszenierungen oder dem Gebrauch als Schullektüre. Das Wort ‚Lehrstück‘ wird hier umgangssprachlich verwendet und deutet auf die Intention des Werkes hin, seine Leser und Zuschauer ‚belehren‘ zu wollen. Gleichzeitig wird damit ein pädagogischer Anspruch benannt, also gewissermaßen die Erziehung des Publikums zu besseren Menschen.

Tatsächlich wollte Brecht m…

...

Interaktion und Lernprozesse

Verwendet man den Begriff ‚Lehrstück‘ entsprechend seiner theatergeschichtlichen Definition, so ist die »Mutter Courage« nicht in diese Kategorie einzuordnen. Zwar geht das sogenannte ‚Lehrstück‘ ursprünglich auf Bertolt Brecht zurück. Der Dramatiker bezeichnete mit diesem Begriff ein avantgardistisches Theaterkonzept, das er selbst um 1930 zusammen mit einigen bekannten Musikern entwickelte.

Die opernähnlichen Stücke zeichneten sich durch Improvisation und Interaktion mit den…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen