Kattrin

Die stumme Träumerin

Kattrin Haupt ist die Tochter der fahrenden Händlerin Anna Fierling, genannt Mutter Courage, mit der sie im Dreißigjährigen Krieg durch Schweden, Polen und Deutschland zieht. Sie hat zwei Brüder, den impulsiven und gedankenlosen Eilif Nojocki, der gleich zu Beginn des Stückes als Soldat angeworben wird, und den redlichen Fejos mit Spitznamen Schweizerkas. Alle drei Kinder stammen von verschiedenen Vätern ab, was insbesondere an den unterschiedlichen Namen zu erkennen ist. Während Fejos von einem Schweizer und Eilif von einem Franzosen gezeugt wurden, ist Kattrin eine „halbe Deutsche“ (S. 11).

Das in der dritten Szene fünfundzwanzigjährige Mädchen ist stumm und kommuniziert mittels Zeichensprache, was mitunter zu Missverständnissen führt. In aufregenden Situationen versucht die zurückhaltende Kattrin, mit Lauten auf sich aufmerksam zu machen. Hauptsächlich ihre Sprachbehinderung gilt als Handicap, das Kattrins Handlungsfähigkeit und soziale Teilhabe lähmt. So bemüht sie sich vergeblich, ihren Bruder Fejos zu warnen, als dieser vom Feind bespitzelt wird: „Sie versucht alles, ihn auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Er wehrt sie nur ab“ (S. 43).  

Einzig und allein Mutter Courage scheint ihre Tochter zu verstehen, obwohl sie ihr im tiefsten Inneren fremd bleibt: „Wenn ich wüßt, wie es in ihrem Kopf ausschaut!“ (S. 73). Die Marketenderin ist häufig um ihre Tochter besorgt, zumal sie um deren (verbale) Wehrlosigkeit weiß. V...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen