Der Obrist

Der wohlhabende Freier

Als militärischer Befehlshaber gehört der Obrist zu der Figurengruppe der Soldaten. Diese treten namenlos im Stück auf und werden lediglich nach Funktion und militärischem Rang voneinander unterschieden. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie die Befehle der Machthaber, von Mutter Courage auch als „Großkopfige“ bezeichnet, ausführen und ihrerseits Weisungen an Untergebene erteilen.

Der Obrist ist die ranghöchste militärische Figur des Dramas. Er ist Vorsteher eines gesamten Regiments. Dabei handelt es sich um eine mittelgroße militärische Formation, die ca. 2.000 bis 3.000 Soldaten umfasst. Geläufiger als ‚Obrist‘ ist mittlerweile die Dienstgradbezeichnung ‚Oberst‘.

Der Obrist tritt lediglich in der dritten Szene des Stückes auf, die im Jahr 1629 während des Dreißigjährigen Kriegs spielt. In Begleitun...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen