Chronik

Historizität

Eine Chronik ist ein Prosabericht in zeitlicher Reihenfolge, der sich zum Beispiel mit dem Leben einer realhistorischen Person auseinandersetzt. Als Protagonisten gelten große Helden der Geschichte, welche die Gesellschaft „von oben“ beeinflussen, zumeist als politische Herrscher und/oder Kriegsführer. Beispiele für Chronikarten sind die Königschronik, Familienchronik, Städtechronik oder Weltchronik.

Das Drama »Mutter Courage und ihre Kinder« trägt den Untertitel »Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg«. Den Begriff „…

...

Die Chronik der kleinen Leute

Das historisch Bedeutsame spiegelt sich für den Autor im Alltag der kleinen Leute wider. Anders als Shakespeare wandte sich Brecht vom propagandistischen und verherrlichenden Heldenmythos ab. Brechts „Wahrheit“ lag nicht in den Geschichten der historischen Figuren von Weltruhm. Stattdessen findet sie sich in den alltäglichen Erlebnissen des kleinen Mannes wieder. Der Dramatiker ersetzt das weltgeschichtliche Individuum, so wie z.B. Hamlet, durch die einfachen Massen und nimmt damit eine sogenannte plebejische Perspektive ein.

Brecht schuf damit einen Gegenpol zu den konventionellen Historiendramen, in denen Heerführer, Könige, Fürsten etc. die Hauptrolle spielen. Diese hoch angesehenen Persönlichkeiten bleiben in der Regel vom Elend und den Gefahren des Krieges verschont. Die eigentlich Betroffenen, die einfachen Menschen, werden in den Heldenchroniken nicht er…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen