Charakterisierung Shui Ta

Ein Geschäftsmann räumt auf

Shen Te verkleidet sich als Mann und gibt vor, ihr wohlhabender Vetter zu sein, der aus einer anderen Stadt kommt. In der Rolle dieses Vetters nennt Shen Te sich Shui Ta. Shui Ta trägt einen Anzug (S. 65). Über sein Alter und seinen sonstigen Familienstand erfährt man nichts. Er hilft zunächst dabei mit, Shen Tes Tabakladen auf Vordermann zu bringen. Er verhandelt hart und ohne Kompromisse. Den Preis für die Stellagen im Tabakladen handelt er von 100 Silberdollar auf 20 herunter, und obwohl der Schreiner heftig protestiert, bekommt Shui Ta seinen Willen (S. 34 f.).

Shui Ta spricht sehr korrekt und meist emotionslos mit anderen Menschen. Er hält stets die Regeln der freundlichen Höflichkeit ein, zeigt aber keine besondere Wärme. Mit den Schmarotzern, die sich im Tabakladen einquartiert haben, macht er kurzen Prozess:  „Die ersten Kunden kommen bald, bitte ziehen Sie sich schnell an, daß (sic) ich meinen Laden aufmachen kann“ (S. 32).

Shui Ta verfügt über Autorität und zieht klare Grenzen gegenüber denen, die versuchen, ihn auszunutzen. Um sich Unterstützung zu sichern, zieht er den Polizisten mit etwas Small Talk und freundlichem Auftreten auf seine Seite (S. 36 f.). Er stellt sich gut mit den Besitzenden der Stadt und nennt Mi Tzü und den Barbier „meine Freunde“ (S. 125).

Shen Tes ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen