Analyse

In der Analyse haben wir uns mit dem Aufbau des dreiteiligen Romans „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink beschäftigt, die Sprache, den Erzählstil und die Erzählperspektive genauer untersucht und auch den Einleitungssatz des Romans genauer unter die Lupe genommen. Hinzukommt noch ein Absatz über kritische Stimmen zum Roman von Schlink.

Wir möchten Euch in diesem Dokument vor allem auf sprachliche Merkmale des Textes aufmerksam machen, welche sich durchaus als Grundlage für die weitere Beschäftigung mit dem Roman verwenden lassen. Warum wird im Einleitungssatz Michaels Krankheit erwähnt? Welche rhetorischen Mittel verwendet der Autor? Solche Fragen zum Beispiel beantworten wir für Euch und belegen unsere Antworten natürlich mit Textbeispielen.