Erörterung

Was ist eine Erörterung?

Erörtern bedeutet, eine Frage oder einen Fall gründlich zu durchdenken und zu diskutieren. Bei einer Erörterung handelt es sich um eine schriftliche argumentative Auseinandersetzung mit einem Sachverhalt. Sie ist eine Folge von geschickt zusammengestellten Argumenten in Bezug auf eine Aussage, eine Frage, ein Zitat oder einen Text. Sie wird im Präsens verfasst.

Die Erörterung soll beweisen, dass Du ein besprochenes Thema oder eine bestimmte Frage eigenständig untersuchen und beurteilen kannst. Du sollst die verschiedenen Aspekte des Themas differenziert und umfassend erfassen sowie dazu eine eigenständige Position beziehen. Zusammenfassend ist unter einer Erörterung ein systematisch aufgebauter Text zu verstehen, in welchem Du Dich mit einem bestimmten Thema auseinandersetzt und Deinen Standpunkt übergreifend darlegst.

Zwei Formen der Erörterung lassen sich unterscheiden: Die freie Erörterung und die textgebundene Erörterung. Während die freie Erörterung ein Thema unabhängig von einer Textvorlage behandelt, setzt sich die textgebundene Erörterung mit dem Inhalt eines Textes auseinander: 

Des Weiteren kann die Argumentationsform einer Erörterung sehr unterschiedlich sein. In diesem Zusammenhang unterscheidet man zwischen zwei Aufbauformen, dem linearen und dem dialektischen Aufbau: