Kapitel 3

Das dritte Kapitel umfasst 29 Seiten (S.207–236). Es wird durch mit Sternchen markierte Absätze in kürzere Abschnitte aufgeteilt.

Abschnitt 3.1

Seitenzahl: 207-214

Ort: Gymnasium Am Stadtrand, Küche im Altersheim

Personen: Höppner, Herr Hoffmann (Lehrer), Vera, Frieder, Pauline

Zeit: Mehrere Wochen nach der Festnahme der Jugendlichen

Die Geschichte der Jugendlichen ist deutlich anders verlaufen als in Höppners Wunschvorstellung. Er selbst hat seine Deutschabiturklausur nicht bestanden und braucht mindestens einen Punkt in seiner Gemeinschaftskunde-Prüfung, um das Abitur zu bestehen. Da er in dieser Prüfung aber keine Frage richtig beantworten kann, bekommt er null Punkte und muss das letzte Schuljahr noch einmal wiederholen.

Auch die Gerichtsverhandlung verläuft nicht im Sinne der Jugendlichen. Einzig und allein Cäcilia wird dank ihres teuren Anwalts in allen Anklagepunkten freigesprochen. Vera, Pauline und Höppner werden wegen Diebstahls und wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener zu 40 Stunden gemeinnütziger Arbeit in der Küche eines Altersheimes verurteilt. Frieder erhält noch zehn Stunden mehr, da er mit einer Holzpistole auf einen Polizisten gezielt hat. Harry bekommt wegen Drogenhandels und -besitzes ein Jahr Gefängnis auf Bewährung und eine zweijährige Führerscheinsperre wegen der Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Zum Bedaue...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen