Analyse

Unsere umfassende Analyse zu Bov Bjergs Roman Auerhaus (2015) beschäftigt sich mit den wichtigsten Bausteinen des Romans. Am Anfang wird auf die Titelwahl „Auerhaus“ eingegangen, der in Bezug zum Song „Our House“ der britischen Band Madness steht, der 1983 sehr beliebt war. Anschließend wird der Aufbau des Romans genauer unter die Lupe genommen. Die Erzählung besteht nicht nur aus drei Hauptkapiteln, sondern weist eine noch feingliedrigere Struktur auf, die anhand ausgewählter Sinnabschnitte verdeutlicht werden soll. 

Weiter geht es mit einer gründlichen Schilderung der Orte, an denen die Handlung spielt: Auerhaus, das ländliche Dorf, die schwäbische Kreisstadt, Höppners Elternhaus und die Hühnerfarm, in der er zwei Mal pro Woche arbeitet, das Gymnasium „Am Stadtrand“, die Psychiatrie „Schwarzes Holz“, das Altenheim, in dem die Jugendlichen nach ihrer Verurteilung gemeinnütziger Arbeit leisten, das Kreiswehrersatzamt in Stuttgart, in dem Höppner gemustert wird, und Berlin, wo Höppner nach der Auflösung der WG lebt. 

Unsere Analyse befasst sich anschließend mit der Datierung der Handlung und mit der Erzählzeit und der erzählten Zeit. Sie erläutert Sprache und Stil. Der Text setzt sich zu einem großen Teil nur aus Hauptsätzen zusammen und ist in einer sehr einfachen, jugendlichen Sprache verfasst. Daran schließt sich noch eine Liste der verwendeten Sprach- und Stilmittel an. Eine Untersuchung der Erzähltechnik und die Schilderung der Symbole und Motive, der Musik und Axt runden den Analyse-Teil ab.

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen