Charakterisierung Die Schauspielerin

Die Schauspielerin wohnt mit ihrer Mutter zusammen (S. 98). Sie ist sehr erfolgreich und hat viele Verehrer. Nach einem ihrer Auftritte ist sie „überschüttet worden mit Blumen und Kränzen“ (S. 99). Sie tritt in Szene 8 und 9 in dem Stück „Reigen“ auf.

Szene 8

Der Dichter und die Schauspielerin machen einen Ausflug aufs Land und verbringen eine gemeinsame Nacht in einem Gasthof (S. 85 ff.). Sie verlangt von dem Dichter, dass er das Zimmer verlässt, während sie sich auszieht (S. 89). Dann will sie sich mit ihm darüber unterhalten, wen er und sie gerade jeweils betrügen (S. 89). Sie gibt dem Dichter viele oft abwertende Spitznamen, nenn...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen