Charakterisierung Das süße Mädel

Das süße Mädel in „Reigen“ ist neunzehn Jahre alt (S. 64). Es wohnt zusammen mit seinen vier Geschwistern bei seiner Mutter (S. 61). Es kümmert sich um den Haushalt und die Kindererziehung (ebd.). Das süße Mädel hat graue Augen (S. 64) und wird von vielen als attraktiv angesehen: „Mir gehen gar viele nach“, (S. 56). Es tritt in Szene 6 und 7 auf.

Szene 6

Das süße Mädel lässt sich von dem Gatten zum Essen einladen (S. 54). Es durchschaut z. B. sofort, dass Karl, der es zum Essen ins Chambre Séparée einlädt und dort mit ihm schläft, verheiratet ist, obwohl er dies zu verbergen versucht: „Wenn ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen