Aufbau

Obwohl „Reigen“ ein Bühnenstück ist, ist es nicht wie ein klassisches Drama aufgebaut. Es handelt sich um eine Szenenfolge, in der Episoden aneinandergereiht sind. Die Episoden könnten auch allein stehend Sinn ergeben.

Die Struktur des Bühnenstückes, das weder Komödie noch Tragödie ist, hat keine Exposition, keinen Höhepunkt, keine Peripetie und Katastrophe und kein retardierendes Moment. Die Figuren entwickeln sich nicht. In jeder Szene wird das gleiche Prinzip wiederholt. Die Struktur kann als „flach“ charakterisiert werden, denn die Szenen stehen gleichwertig nebeneinander und ähneln sich in ihrem dreiteilig...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen