Inhaltsangabe

Die von Arthur Schnitzler fast vollständig als innerer Monolog gestaltete Novelle „Lieutenant Gustl“ spielt in der Nacht vom 4. auf den 5. April 1900 in Wien. Im Mittelpunkt steht hierbei der etwa 23-jährige Leutnant Gustl, aus dessen Perspektive die Geschehnisse berichtet werden.

Die Novelle beginnt unvermittelt, indem der Leser direkt mit den Gedanken Gustls konfrontiert wird, der äußerst gelangweilt ein Konzert besucht. Seine Langeweile versucht sich Gustl dadurch zu vertreiben, dass er die Gäste im Publikum beobachtet. Das Interesse des stets nach amourösen Abenteuern Ausschau haltenden Leutnants gilt dabei vor allem den anwesenden jungen Frauen, mit denen er zu kokettieren versucht.

Als Gustl über verschiedene unerfreuliche Dinge in seinem Leben nachdenkt, verschlechtert sich jedoch seine Stimmung zusehends. Auf diese Weise erfährt der Leser, dass Gustl aus einer Beamtenfamilie mit beschränkten finanziellen Mitteln stammt und mit seinem verschwenderischen Lebensstil permanent über seine Verhältnisse lebt. Insbesondere das Glücksspiel bringt ihn immer wieder in finanzielle Schwierigkeiten, für die er aber nicht die Verantwortung übernehmen möchte. Dementsprechend plant er auch, die am Vorabend entstandenen Spielschulden in Höhe von 160 Gulden durch seinen vermögenden Onkel begleichen zu lassen.

Außerdem wird deutlich, dass Gustl über eine nur mangelnde Bildung verfügt und das Gymnasium vorzeitig verlassen musste. Obwohl er seine Entscheidung für die militärische Laufbahn folglich eher aus Mangel an Alternativen getroffen hat, stellt das Militär seinen mithin wichtigsten Lebensinhalt dar – vor allem deshalb, weil ihm die Zugehörigkeit zu dem Offiziersstand ein gewisses Selbstwertgefühl verleiht.

Da es für Gustl demnach oberste Priorität besitzt, die Standesehre zu wahren und den geltenden Ehrenkodex zu befolgen, ist er stets darum bemüht, potenzielle Kränkunge...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen