Zitate

Wie sehr Gustl sich in diesem Zusammenhang in völlig unkritischer Weise an den geltenden Regeln und Normen orientiert, wird auch darin deutlich, dass er vorzugsweise – meist höhergestellte – Persönlichkeiten zitiert: „Ob man zu einem Rendezvous geht oder auf Posten oder in die Schlacht … wer hat das nur gesagt? … Ah ja, der Major Lederer“ (S. 35), „[…] so daß der Oberst sagt: Er ist ein braver Kerl gewesen, wir werden ihm ein treues Angedenken bewahren …“ (S. 24), „Aber ich habʼ mich famos benommen; der Oberst sagt auch: es war absolut correct“ (S. 13), „Wenn ich den Oberst fragen möchtʼ oder den Kopetzky – oder den Blany – oder den Friedmair – Jeder möchtʼ sagen: es bleibt dir nichts Anderes übrig …“ (S. 20).

Gerade ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen