Frauen und Frauenbild um 1900

Untergeordnete Stellung der Frau

Das Frauenbild um die Jahrhundertwende war gemäß der patriarchalischen Gesellschaftsstruktur von der Vorstellung der naturbedingten, geistigen und körperlichen Unterlegenheit der Frau gegenüber dem Mann gekennzeichnet. Damit wird die Frau um 1900 als unselbstständig und naiv klassifiziert, mithin sogar auf die gleiche mentale Stufe wie ein Kind gestellt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Frau noch nicht als ein autonomes gesellschaftlich-funktionales Mitglied anerkannt; vielmehr gewann sie ihre Indi…

...

Beginnende Emanzipationsbewegungen

In der Phase der gesellschaftspolitischen Umbrüche und Neuorientierungen nach dem Ersten Weltkrieg wurden jedoch die Stimmen der Frauenrechtsbewegung immer lauter, sodass der Frau langsam auch im öffentlich-wirtschaftlichen Bereich ein Platz zugewiesen wurde. Insbesondere in der Zeit der politischen und auch finanziellen Unsicherheit im Zuge der Weltwirtschaftskrise nahm die Frau eine doppelte Position ein: Zum einen die der Hausbesorgerin, die sich um Haushalt un…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen