Biografischer Hintergrund

Die Monolognovelle „Fräulein Else“ ist ein Spätwerk Arthur Schnitzlers (1862–1931), der zur Zeit der Entstehung der Novelle als einer der berühmtesten Dramatiker Österreichs galt und vor allem auch durch sein umfangreiches Prosawerk große Berühmtheit erlangt hatte. Sein privater und beruflicher Weg war jedoch nicht frei von zahlreichen Hürden und Niederschlägen: Scharfsichtig und einfühlsam wie kaum ein anderer Autor dieser Zeit durchlebte Schnitzler die von Melancholie und Hoffnungslosigkeit geprägte Krisenstimmung der Jahrhundertwende, die sich auch in seinen Werken widerspiegelt (vgl. hierzu auch das Kapitel „Merkmale der Wiener Moderne in Schnitzler Werk“).

Als Sohn eines jüdischen Professors belasteten Arthur Schnitzler persönlich vor allem auch die antisemitischen Tendenzen, die sich damals in Österreich auszubreiten begannen und die er – wenngleich er kein praktizierender Jude war – immer wieder zu spüren bekam. Nicht zuletzt bedeuteten die schreckenerregenden Jahre des Ersten Weltkriegs (1914–1918) und der darauffolgende Untergang der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn einen tiefen Einschnitt in Schnitzlers Leben. Neben diesen desillusionierenden gesellschaftlichen Ereignissen führten in seinem Privatleben die beiden Scheidungen und vor allem die Selbsttötung seiner Tochter, die sich im Jahr 1928 das Leben nahm, zu einer zunehmenden Lebensmüdigkeit des Autors.

Als weiteres belastendes Problem kam für Schnitzler hinzu, dass er – vorrangig auf Betreiben seines Vaters, der als Arzt und später als Kehlkopfspezialist tätig war und der mit allen Mitteln versuchte, seinen Sohn von dessen literarischen Neigungen abzubringen – neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit auch den Beruf des Arztes ausübte.

Über viele Jahre hinweg haderte Schnitzler mit diesem Zwiespalt zwischen Kunst und Wissenschaft, in den er sich zeitlebens gestellt sah und den er erst im späteren Verlauf seines Lebens in einer produktive...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen