Erwachsenwelt: Die Erdbewohner

Der lakonische Weichensteller

Der erste Erwachsene, dem der kleine Prinz auf der Erde begegnet, ist der Weichensteller. Der Weichensteller ist dafür verantwortlich, dass die Erwachsenen in ihren Schnellzügen schnellstmöglich von einem Ort zum anderen reisen können. Die Frage des kleinen Prinzen, wohin die Menschen in den Schnellzügen wollen, beantwortet der Weichensteller kurz mit den Worten: "Der Mann von der Lokomotive weiß es selbst nicht." (S. 102).

Aus diesem rastlosen Verhalten der Erwachsenen schließt der kleine Prinz auf deren ständige Unzufriedenheit und der Weichensteller bestätigt ihm: "Man ist nie zufrieden dort, wo man ist" (S. 102). Diese Begegnung lehrt den kleinen Prinzen, dass die Erwachsenen ziellos unterwegs sind.

Antoine de Saint-Exupéry zeichnet in diesem Kapitel ein Porträt der verwirrten Erwachsen, die – im Gegensatz zu den Kindern – nicht wissen, was sie wollen: Sie sind dauerhaft auf der Suche nach einer Zufriedenheit, die sie nie finden. Sie rasen an allem vorbei, ohne sich dafür zu interessieren. Sie sind oft so sehr damit beschäftigt, von einem Ort zum anderen zu eilen, dass sie die Schönheit der Dinge gar nicht wahrnehmen können.

Der erfinderische Händler

Der Händler verkauft Pillen, die den Durst stillen sollen und damit eine Zeitersparnis von 53 Minuten pro Woche verspre...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen