Pilot

Der kindliche Pilot

Der Pilot ist der Erzähler der Geschichte. Durch seine Schilderungen lernt der Leser den kleinen Prinzen kennen. Er hat mit seinem Flugzeug eine Panne in der Wüste. Schon früh zeigt sich, dass der Pilot eine gewisse Abneigung gegen die Erwachsenen hegt. Er erzählt von seiner Kindheit, als er sich gezwungen fühlte, wegen der Erwachsenen seine Visionen aufzugeben und Pilot statt Maler zu werden.

Im Alter von sechs Jahren war er fasziniert von einer Abbildung in einem Buch und wollte diese nachzeichnen. Es handelte sich um eine Schlange, die ein Wildtier verschlang. Er zeichnete somit eine Riesenschlange, die einen Elefanten verspeist hatte, und fragte die Erwachsenen, ob sie Angst davor hätten, doch diese erkannten in seiner Zeichnung lediglich einen gewöhnlichen Hut. Von der Fantasielosigkeit der Erwachsenen entmutigt, gab der Erzähler eine „großartige Laufbahn“ (S. 8) als Maler bereits nach zwei Zeichnungen auf. Der Erzähler folgte stattdessen dem Rat der Erwachsenen und beschäftigte sich mit Dingen, die sie als wichtig ansahen. Er wurde Pilot.

Der Erzähler stellt kindliche Sichtweisen und Werte deutlich über die von Erwachsenen. Er selbst ist im Herzen Kind geblieben. Die Verbundenheit zu seiner Kindheit hat der Erzähler nie verloren. Dies zeigt sich beispielsweise daran, dass er seine Zeichnungen weiterhin aufbewahrt, um sie neuen interessanten Bekanntschaften zu zeigen. Doch der Erzähler trifft immer auf die gleiche Meinung, dass es sich bei dem von einer Schl...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen