Geograph

Der Geograph ist ein alter Herr, der auf dem sechsten Planeten, dem Asteroiden 330, allein wohnt. Als er den kleinen Prinzen sieht, hält er ihn für einen Forscher, der ihm einen Bericht abliefern will. Der Geograph hat die Funktion, die Notizen von Forschern in Geographiebücher einzutragen. Doch er kann nicht arbeiten, weil es keine Forscher gibt, die ihm ihre Berichte abliefern, damit er diese aufschreiben kann.

Bloße Berichte reichen dem Geographen nicht. Er verlangt von den Forschern, dass sie zudem Beweise für ihre Beobachtungen liefern. Wenn es sich zum Beispiel um die Entdeckung eines großen Berges handelt, verlangt er, dass der Forscher große Steine mitbringe. Ohne diese Beweise schreibt der Geograph keine Entdeckung auf, da die Gefahr zu groß sei, dass der Forscher lüge oder zu viel trinke und dadurch doppelt sehe. Dies nennt er Moralitätsuntersuchung.

Der Geograph beschreibt sich selbst als einen Gelehrten, „der weiß, wo sich die Meere, die Ströme, die Städte, die Berge und die Wüsten befinden“ (S. 74). Doch als der kleine Prinz ihn fragt, ob es auf seinem Planeten...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen