Aufbau und Handlung

Das Werk "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry ist in 27 Kapitel unterteilt, die mit römischen Ziffern nummeriert sind. Viele der Kapitel sind recht kurz. Jedes Kapitel zeigt eine große Kohärenz und steht nicht immer in direkter Verbindung mit dem vorherigen oder dem nachfolgenden Kapitel. Mehrere Rückblenden und Zeitsprünge unterbrechen den chronologischen Ablauf der Geschichte.

Der Erzählung geht eine Widmung voraus. In dieser Widmung bittet der Autor die Kinder um Entschuldigung, weil er das Werk einem Erwachsenen widmet. Er führt mehrere Gründe dafür an, doch schließlich verändert er seine Formulierung und widmet das Werk dem Kind, das dieser Erwachsene einst war. Die Widmung ist eine Vorausschau auf ein wichtiges Thema des Werkes: den Gegensatz zwischen den Kindern und den Erwachsenen.

Das erste Kapitel bildet den äußeren Rahmen für die Erzählung. Der Erzähler berichtet von seinen Lebensumständen. Er stellt sich in diesem Kapitel vor und erzählt von seiner Kindheit und den Gründen für seine Berufswahl.

In dem zweiten Kapitel wird ein Zeitsprung in den inneren Rahmen der Erzählung vorgenommen. Dieses Kapitel spielt sechs Jahre vor dem Zeitpunkt des Erzählens. Hier kommt es zu der ersten Begegnung des Erzählers mit dem kleinen Prinzen an dem Morgen nach der Panne des Piloten. Ab diesem Zeitpunkt verbringen sie 8 Tage zusammen in der Wüste Sahara, in denen der Erzähler durch die Fragen und Erzählungen des kleinen Prinzen erfährt, woher dieser stammt und was er bisher erlebt h...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen