Heimpi, Bertha, Trudi, Vreneli, Franz

Fräulein Heimpel „Heimpi“

Fräulein Heimpel, genannt „Heimpi“, ist die Haushälterin und das Kindermädchen von Max und Anna in Berlin. Sie ist liebevoll, aber auch streng zu ihnen. Sie verwendet oft erheiternde Floskeln, wenn sie mit den Kindern spricht (S. 36). Sie kümmert sich fürsorglich um Max und Anna (S.34). Sie kocht sehr gut und macht Späße mit den Kindern. Sie bereitet ihnen gern ihr Lieblingsessen zu, spielt Spiele mit ihnen und leistet ihnen Gesellschaft. Sie arbeitet gern bei der Familie. 

Als die Familie in die Schweiz umzieht, bleibt Heimpi aber in Berlin. Anna meint, Heimpi mache sich nichts aus Geld und würde die Familie bestimmt gerne begleiten, weil sie sich wünscht, Heimpi wiederzusehen (vgl. S. 58). Anna denkt nach ihrer Flucht oft an sie und vermisst sie sehr. Manchmal verglei...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen