Analyse

Der Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ (1971) hat die englische Autorin Judith Kerr deutscher Herkunft als Erwachsene, und zwar nach dem Tod ihrer Eltern geschrieben. Das Buch ist als Jugendbuch konzipiert und wird seit Jahren in den Schulen als Schullektüre verwendet. Um einen tieferen Einblick in der Erzählung zu gewinnen, ist es notwendig, ihre Struktur und Komposition zu untersuchen.

In unserer Analyse erklären wir Dir die wichtigsten Bauelemente der Geschichte. Jeder Abschnitt versorgt Dich mit wichtigen Informationen, mit deren Hilfe Du das Werk besser nachvollziehen und wiedergeben kannst, damit Dir die Arbeit mit dem Buch erleichtert wird.

Wir haben zunächst für Dich den Titel und seine Bedeutung untersucht. Dann werden der Aufbau und der Inhalt der spannenden Geschichte näher erläutert. Anschließend werden die verschiedenen Orte, an denen sich die Handlung im Laufe der zweieinhalb Jahre langen Flucht der Familie abspielt, unter die Lupe genommen. 

Wir erklären Dir auch die Zeitgestaltung der Erzählung. Wir zeigen Dir anschließend die wichtigsten sprachlichen Besonderheiten und Stilmittel und beschreiben die besondere Erzählweise des allwissenden Erzählers, der meist distanziert wichtige Informationen liefert und die Gedanken der Figuren wiedergeben kann. Unsere detaillierte Analyse bietet Dir insgesamt eine nützliche Grundlage, damit Du Dich in die Erzählung vertiefen kannst, und ermöglicht Dir eine optimale Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Klausuren....

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen