Der Direktor

Der loyale und staatstreue Direktor

Der Direktor der Brut- und Normzentrale in Berlin (Abkürzung: BUND) heißt Tomakin. Er ist groß und schlank. Er hat „ein langes Kinn und große, ziemlich hervorstehende Zähne“ (S. 21).

Die Figur des Direktors symbolisiert den regimetreuen Staatsbürger: Er ist davon überzeugt, dass das neue gesellschaftliche System die perfekte Welt verkörpert. Die Zentrale, die er leitet, ist für die künstliche Fortpflanzung, Konditionierung und Indoktrination der kommenden Bürger sowie hohe Betriebsamkeit zuständig. Als er Studenten durch die Zentrale führt, erläutert er ihnen stolz die Vorteile der Forschung. Er wiederholt dabei auch den Wahlspruch des Weltstaates: „Gemeinschaftlichkeit, Einheitlichkeit, Beständigkeit“ (S. 20). Er verhält sich sehr überheblich im Umgang mit den Studenten. Als einer von ihnen eine Frage stellt, deren Antwort für den Direktor selbstverständlich ist, ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen